Alter Aila Genesis

Cyberpunk mit dem RPG-Maker

Alter Aila Genesis Titel

In Alter Aila Genesis spielt man den jungen Mann Leon, der ohne Erinnerungen an seine Vergangenheit im Stynx aufwacht – Einem Gefängnis für Schwerverbrecher. Alsbald muss er lernen, dass man nur überleben kann, indem man gegen andere Gefangene kämpft und dann gibt es da noch die Sphere – Eine Einrichtung, in der die Gefangenen in Teams aus je 3 Leuten gegeneinander antreten um sich Geld zu erspielen für Nahrung und um die Gunst des Gefängnisleiters zu erlangen.
So trifft Leon schon alsbald auf die beiden Insassen Scott und Violet, die ihm im Kampf beistehen, damit sie eine vertrauenswürdige Person für die Sphere an ihrer Seite haben, denn ohne 3 Teilnehmer wird zufällig ein anderer Teilnehmer der Gruppe zugeordnet. Insbesondere Scott scheint ein erfahrener Kämpfer zu sein, der die Regeln des Stynx gut kennt und sich unbedingt seine Freiheit erkämpfen möchte. Die Charaktere wirken stets sehr interessant und entfalten sich im Laufe der Geschichte ebensfalls recht gut. Im Allgemeinen bietet Alter Aila Genesis eine gute Charakterentwicklung und eine ungewöhnliche Story, die einen hohen Spannungsbogen entfalten kann. Teilweise ist es jedoch ein wenig schwierig, dem roten Faden zu folgen, aufgrund der vernachlässigten Hilfestellung.
Mit Ausnahme eines Hinweises, wo es als nächstes hingeht muss man sich nämlich selbst zurechtfinden und da kommt das Mapdesign zu tragen, dass zugleich Stärke als auch Schwäche des Spiels ist. Das ganze Spiel spielt sich in der Seitenperspektive ab, so dass es sich gar nicht stark nach einen RPG-Maker Spiel anfühlt. Die Perspektive spielt vorallem in der Sphere ihre Stärke aus, da man ebenso frei klettern und springen kann, wodurch sich viele Rätsel lösen lassen. In anderen Gebieten hingegen ist die Perspektive teilweise leider sehr verwirrend, da man mit den Pfeiltasten nach Oben und Unten jeweils an bestimmten Punkten die Ebene wechseln kann und sich oftmals ungewollt im Kreis bewegt, gerade da jedes Gebiet nur über einen Punkt verfügt, um es zu verlassen. Davon abgesehen gibt es auf technischer Ebene jedoch keine großen Schwächen – Im Gegenteil, Alter Aila Genesis schafft es, die Standards des Makers so mit eigener Technik zu kombinieren, dass es sich sehr geschmeidig spielt und man in Sachen Komfort keinen Rückschritt macht.

Insbesondere hervorzuheben ist hierbei das Kampfsystem, das zwar tatsächlich das Standardkampfsystem des RPG Maker 2003 ist, dafür aber mit zahlreichen liebevollen Animationen und taktischen Feinheiten sehr stark aufpoliert wurde. So muss man sich Elementarschwächen zu Nutze machen und modifiziert seine Waffen durch entsprechende Slots im Menü mit diesen Eigenschaften um gegen bestimmte Gegnertypen besonders effizient vorgehen zu können. Es gibt aber auch ganz besondere Momente, so fliegt z. B. bei einem Endgegnerkampf durch dessen Explosion zum Ende des Kampfes ein Bauteil auf ein Gruppenmitglied, welches das Mitglied schwer verletzt. Diese Kreativität macht Alter Aila Genesis definitiv im Kern aus.
Auch aus grafischer Sicht gibt es wenig zu kritisieren, so stechen vorallem die bebilderten und selbstgezeichneten Zwischensequenzen ins Auge, die bei wichtigen Sequenzen zum Einsatz kommen und die Story fortführen. Erfahrene Spieler können bei Alter Aila Genesis mit mindestens 10 Stunden Spielzeit rechnen, allerdings ist der Schwierigkeitsgrad des Spiels stellenweise enorm hoch, so dass man gerade in den Bosskämpfen selten eine Verschnaufpause einlegen kann. Jedoch gibt es auch hier Hilfe, indem man den sogenannten Casual-Mode einschaltet und sich das Spiel somit einfacher macht.

Abschließend kann man Alter Aila Genesis bedingungslos denjenigen ans Herz legen, die auf spannende Kämpfe in einer Cyberpunk-Welt aus sind. Für Entwickler sind insbesondere die technischen Aspekte des Spiels interessant, die eine gute Inspiration liefern können. Insbesondere Leute, die schwere Spiele bevorzugen, sollten einen Blick riskieren. Den Link findet ihr wie immer in der Beschreibung.

Das könnte dich auch interessieren

  • Another Metroid 2 RemakeAnother Metroid 2 Remake Die Indie-Empfehlung der Woche geht diesmal an Another Metroid 2 Remake oder kurz AM2R. Fangames sind meist wenig überzeugend […]
  • A Bird StoryA Bird Story Können Rollenspiele ganz ohne Dialoge auskommen und dabei noch gut sein? Diese Frage werden sich viele Spieler sicherlich […]
  • Bravely DefaultBravely Default Vertreter klassischer J-RPG's sind in der westlichen Welt noch immer eine Seltenheit wenn man den Vergleich zu anderen Genres […]
  • LiEatLiEat Auch diesmal gibt es wieder ein Spiel aus dem japanischen Raum. LiEat von Miwasiba ist ein Kurzspiel das mit dem Wolf RPG Editor […]

Ich brauche deinen Kommentar!